Zurück zur Übersicht

Wallis - eBike Camp

In den letzten Jahren haben wir das Wallis auch zunehmend per eBike erkundet. Für viele Touren ist die zusätzliche Unterstützung nicht unbedingt nötig, es gibt aber ein gutes Dutzend Touren die mit ordentlich Strom unter dem Sattel einfach doppelt so viel Spaß machen!

Preis: 890 Euro

Termine & Anmeldung

Wähle einen Termin für deine Wunschreise.

Im Wallis gibt es zahlreiche Seilbahnen...

...und die gelben Postbusse fahren in nahezu jedes Dorf. Man kann sich also auch mit einem Biobike einige Schweißtropfen ersparen und sich auf den Abfahrtsspaß konzentrieren. Es gibt aber einige Gipfel und Touren, welche nur aus eigener Muskelkraft zu erreichen sind und genau hier kommt das E-Bike ins Spiel. Darüber hinaus schängeln sich etliche Trails im steten auf und ab den Hang entlang und gerade mit dem E-Bike kommt man auf solchen Pfaden so richtig in den Flow. Daher haben wir uns entschlossen auch eine Reise für die Freunde des E-Bikes anzubieten.

Die erste Tour führt uns gleich vom Tal ganz weit hinauf, 14 Serpentinenkurven und gut 1500 Höhenmeter sind bis auf den Gipfel des Breithorns zu meistern. Vom Gipfel haben wir einen unbeschreiblichen Ausblick auf die Walliser Berge. Vom Gipfel weg startet ein flowiger Singletrail, mit Vollgas jagen wir gen Tal. Auf halbem Weg wird der Weg etwas ruppiger, kurz vor einem gemütlichem Kaffee wird es nochmals sehr flowig. Eine feine Zwetschgenwähe und eine Tasse Cappuccino stärkt uns für die restliche Abfahrt, die auch noch ein paar kurze Gegenanstiege parat hält. Nun ist ein präzises Akkumanagement nötig, so dass der Strom bis zurück zum Auto ausreicht.

Am nächsten Tag wechseln wir die Talseite und statten dem größten Gletscher der Alpen einen Besuch ab. Den ersten Anstieg des Tages erklimmen wir in der Seilbahn, es warten auch so noch genügend Anstiege um den Saft aus unserem Akku zu saugen. Im steten auf und ab erreichen wir in der Morgensonne über Wirtschaftswege und Trails einen Aussichtspunkt, der uns den Atem raubt. Hautnah dran sind wir am ewigen Eis.

Die Abfahrt beginnt eher von der ruppigen Sorte, verblockte Passagen und hohe Absätze fordern unsere Fahrtechnik. Bald wird der Trail flüssiger und führt uns bis hinab ins Tal. Nach einem Espresso steigen wir wieder an und nun folgt ein Feuerwerk von Trails zurück zu unserem Ausgangspunkt. Es geht ein paar hundert Höhenmeter hinauf, dann wieder bergab, dann wieder bergauf, bergab...dank E-Bike eine leichte Übung.

An den verbleibenden beiden Tagen haben wir die Qual der Wahl. Zwischen Leukerbad und Hohtenn gibt es Singletrails für mehr als eine Woche und eine unserer Lieblingskombis, ebenso unterstützt von einer Seilbahn für noch mehr Fahrspaß, werden wir in Angriff nehmen. Die langen wie kurzen steilen Anstiege auf dieser Querung drücken wir dank Strom einfach weg und fahren uns so in einen echten Rausch.

Auch talaufwärts im Oberwallis hat es schöne Touren. Oberhalb von Münster führt eine tolle Tour zu einem spektakulären Aussichtspunkt unter dem Chastellhorn. Die 1250 Höhenmeter hier hinauf gibt es nicht geschenkt, kein Postbus oder Seilbahn hilft aus. Die Abfahrt unterbrechen wir in einer gemütlichen Hütte und genehmigen uns einen Kaffee und ein Stück Kuchen. Es folgen 100 Höhenmeter Anstieg, die auch mit E-Bike alles abverlangen, dafür sind wir jetzt wieder auf Betriebstemperatur für die folgende super 1.000 Meter Abfahrt. Im Tal angekommen können wir je nach Akkustand noch ein paar Varianten einbauen, ehe wir glücklich die Heimreise antreten.

Das Wichtigste auf einen Blick

Anforderungen

  • Gute eBiketechnik für Trails der Schwierigkeit S0/S1 bergauf und S1/S2-3 bergab gemäß Singletrailskala
  • eBike Kondition für bis zu 2.000 Höhenmeter Trailspaß bergauf und bis zu 3.000 Tiefenmetern bergab

Material

Für diese Tour benötigst du ein vollgefedertes eMountainbike mit mindestens 120, besser 150 mm Federweg. Eine Akkukapazität von 500 besser 625 Wattstunden ist nötig.

Hotel

Wir sind in einem Mittelklasse Hotel im Zentralwallis untergebracht. Die Hoteladresse teilen wir dir mit den Reiseunterlagen mit.

Im Preis von 890 EUR inbegriffen ist

  • 4 Übernachtungen mit Halbpension auf Doppelzimmer Basis
  • 4 Tage Führung und Betreuung durch einen erfahrenen Bikeguide mit besten Gebietskenntnissen
  • Fotoservice

Nicht im Preis inbegriffen ist

  • Anreise
  • Getränke, Mittagessen, Ersatzteile für das Bike
  • Kosten für eventuelle Seilbahnfahrten (ca. EUR 20-30 pro Tag)

Teilnehmerzahl

Die Mindestteilnehmerzahl beträgt 5, maximal 7 Personen.

Anmeldung

Um dich für die Reise kostenpflichtig anzumelden, klicke bitte auf deinen Wunschtermin und füll unser Buchungsformular sorgfältig aus.

Bitte beachte auch unsere AGB .

Noch Fragen?

Termin anklicken und anmelden: