Flory Kern

Gartenstr. 16
78136 Schonach
phone: +49 (0) 7722 920751
fax: +49 (0) 07722 919826
mail: florykern@t-online.de
web: www.flory-kern.de

Januar 2011


Jetzt buchen!

Deep Days in Niseko

Besser kann ein Powder Roadtrip durch Hokkaido nicht verlaufen. Jeden Tag gab es jede Menge Powder, sogar mit Sonnentagen wurden wir verwöhnt. Zum Abschluß des Road Trip 1 bekam unsere Gruppe nochmal so einen richtigen Hokkaido Snowstorm mit schon gestern war es grundlos tief von heut wollen wir garnicht sprechen. Im laufe des Tages schneite es im Dorf 80 cm. Unsere 2. Gruppe ist bereits eingetroffen und von den Schneemengen schon sehr beeindruckt. Wir können uns schon wieder auf ein Woche mit vielen Deep Powder Turns freuen.

Sushi, Powder, Sunshine and Ocean

Niseko zeigt sich gleich am ersten Tag von seiner sehr seltenen Sonnenseite, perfekter Schnee und blauer Himmel. Vom Vulkan hatten wir heute den sehr seltenen Genuss sogar die dick verschneite Westküste Hokkaidos zu sehen. Schon morgen soll das Wetter wieder kippen und viel frischer Powder ist zu erwarten.

Big Powder Days auf dem Japan Road Trip

Alle Gäste sowie die Guides Flory und Flo freuen sich über die unvergesslichen Powdertage auf dem Road Trip. Viele kleine Skigebiete haben wir in den letzeten Tagen kennen gelernt, alles Gebiete in denen außer uns sich niemand im Gelände tummelt. Morgen geht der Road Trip nach Niseko weiter dort erreichen die Schneehöhen die 4 Meter Marke…

Hokaido Powder Road Trip hält was er verspricht

Schon der erste Tag auf dem ersten Hokaido Powder Road Trip war eine wahre Sensation. In Furano fanden wir in den Tiefverschneiten Wäldern eine untracked line nach der anderen. Morgen geht es weiter nach Asahi Dake, hier werden Schneehöhen von über 4 Metern zur Zeit gemessen lassen wir uns überraschen…

Schon in wenigen Tagen werden wir ein paar der sehr schönen Fotos von unserem Fotografen und Redakteur von Outdoor Visions, Lars Schneider veröffentlichen.

Ski Berge Abenteuer Team bei Scott Händler Event am Arlberg

Unvergessliche Runs, nordseitig im Powder und Südseitig in bestem Firn, konnte das Ski Berge Abenteuer Bergführerteam den Scott Sportfachhändlern beim Scott Händlerevent 2011 in St Christoph am Arlberg bieten. Zu den Highlights zählten die Runs durch Buzental nach Schröcken und zurück am Warther Horn vorbei nach Stubenbach. Hier fanden wir über 900 Höhenmeter bestern Firn. Auf der Abfahrt von der Valluga ins Erlital fanden wir an den Nordhängen noch feinsten Powder. Bei allen die dabei waren möchten wir uns nochmal herzlich bedanken.

Super Weekends trotz Frühlingshaften Temperaturen

Andi Millinger und Felix Berchthold waren am vergangenen Wochenend mit 2 Gruppen rund um den Arlberg unterwegs. Die Frühlingshaften Temperaturen sorgten dafür dass Nordseitig noch Runs in frischem Powder gemacht werden konnten aber Südseitig die Hänge schon firnig wurden. Unsere Gäste konnten somit ein absolut gelungenes Wochenende geniessen. Bernd Adler war mit einer Gruppe beim Go with the Snow in Sulden am Ortler. Hier ist die Schneelage noch immer ausgezeichnet. Aber auch in Sulden waren die Temperaturen nicht gerade wie Mitte Jannuar, doch in Nordseitigen Runs am Schöntauf war der Schnee noch sehr gut.

14.01. -23.01.2012: Sushi Powder Road Trip Japan 2

Freeriding Japan Niseko 2010Freeriding Japan Niseko 2010Freeriding Japan Niseko 2010

Fotos findest du unter dem Link

Preis: 1,850 EUR

Schon die letzten 3 Saisons waren wir nur begeistert von den Schneemengen und der Schneequalität auf Hokaido/ Japan. Im vergangenen Winter waren wir 6 Wochen im Sushi Powder unterwegs, und wir können wirklich von einer 100 % Powdergarantie sprechen. Niseko zählt zu den bekanntesten Powderspots auf Hokaido, es gibt jedoch noch eine Vielzahl weiterer Powderreviere, die völlig unbekannt sind.  Bei unserem Road Trip wollen wir dir die Gelegenheit geben, die besten Reviere Hokkaidos und den unglaublichen Hokkaido Powder kennen zu lernen. Wenn du es liebst, schönsten Powder zu fahren, nach dem Skifahren in heissen Quellen zu baden, bestes Essen zu geniessen und das alles, in einem der gastfreundschaftlichsten Land der Erde, bist du mit uns auf Hokkaido genau richtig.

Ablauf der Reise

Nach deiner Ankunft in Chitose Airport, geht es mit dem Minibus durch tiefverschneite Landschaften in das gut 2 Stunden entfernte Furano. Furano ist ein typisch japanisches Skigebiet, erbaut in den 80 er Jahren, als Skifahren in Japan noch ein Sport für das Volk war. Heute sind viele Gebiete nur noch sehr schwach besucht, da der Skiboom in Japan in den 90 er Jahren wieder völlig abgebrochen ist. Am Mt. Kitanomine finden wir unglaubiche Runs durch die fast endlosen Wälder. First Tracks sind normal, da Freerider in Furano nur sehr selten zu sehen sind. Am nächsten Tag lernen wir das 60 km entfernte Alpha Resort kennen. Gelände von dem man nur träumen kann. Tausend Höhenmeter in verschiedenen Expositionen, für uns allein. Wenn das Wetter passt, besuchen wir am 3. Tag Asahidake, eine kultige Gondelbahn erschliest die Hänge bis auf 1700 Metern am höchsten Berg Hokkaidos. Hier werden immer wieder Rekordschneehöhen von über 9 Metern gemessen. Durch tiefverschneite Märchenwälder führen wunderschöne Runs hinunter zur Talstation, wo am abend auch wieder heisse Quellen auf uns warten. Nach diesem erlebnisreichen Tag machen wir uns auf nach Niseko. In Otaru werden wir eines der besten Sushi Restaurants besuchen, bevor die Fahrt nochmal anderthalb Stunden weiter, entlang der tiefverschneiten Westküstküste geht. Spät Abends erreichen wir dann das Mekka des Powders. Nur an wenigen Plätzen der Erde schneit es mehr als in Niseko. Der Jahresdurchschnitt liegt bei 18 Metern. Das Zusammenspiel zwischen der Küstennähe, der Warmwasserstrom im Japanischen Meer und das stark abgekühlte Festland, Russlands und China bilden ein Mikroklima, welches es in Niseko fast täglich schneien lässt. Die kommenden 4 Tage stehen uns nun zur Verfügung den Mt. Anupuri im tiefen Powder zu durchpfllügen. Über 30 Liftanlagen haben sich in Niseko United vereint. Vom obersten Lift können wir in 15 Minuten Fußmarsch den Gipfel des Vulkans, Mt. Anupuri erreichen. Von hier geht es in jede Himmelsrichtung steil hinunter. Wenn wir über die Nordseiten abfahren, sind wir im Regelfall allein unterwegs, bis wir an eine baufällige Skistation kommen. Die Lifte sind längst eingerostet, aber die alte Pistenwalze bringt uns nochmals auf einen herrlichen Gipfel, dem Weisshorn. Von hier sind “First Tracks” wieder garantiert bis wir kurz unterhalb unseres Hotels heraus kommen. Bei ganz starkem Schneefall gibt es in der Nähe noch einen Geheimtip, die lichten Birkenwald in Risuzu. Nach 4 Tagen Niseko heisst es für uns, Abschied zu nehmen vom Powder Mekka. Mit dem Minibus fahren wir zurück nach Chitose Airport und treten die Heimreise an.

Anforderungen

  • Diese Reise ist nur für Skifahrer mit mehrjähriger Tiefschneeerfahrung geeignet.
  • Aufstiege von bis zu 1 Stunde mit Fellen sind möglich.

Im unserem Leistungspaket von 1.850 Euro ist inbegriffen

  • 8 Übernachtungen mit Frühstück im Hotel und Bed and Breakfast
  • Alle Transfers ab Sapporo ( Chitose Airport )
  • 8 Tage Reisebegleitung und Führung durch Flory Kern, UIAGM Berg -und Skiführer
  • Sicherheitsausrüstung LVS-Gerät, Schaufel, Sonde leihweise (muss mind. 10 Tage vor Reisebeginn angemeldet werden)
  • 5-Sterne-Versicherungsschutz der Hanse Merkur Versicherung,
    bestehend aus Reiserücktrittversicherung, Reisekrankenversicherung, Notfallversicherung, Reise-Unfallversicherung, Reisegepäckversicherung
  • Insolvenzabsicherung gem. § 651 k BGB

Zusätzliche Kosten

  • Flug Europa – Sapporo (ab 950 Euro)
  • 7 Tage Liftpass für Niseko und Furano Mountain (ca. 5.000 Yen / Tag)
  • Abendessen (ca. 20,-EUR), Lunch und Getränke

Webinfo

www.niseko.ne.jp/en

Die Mindestteilnehmerzahl beträgt 5 Personen. Bitte beachten Sie unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen unterwww.flory-kern.de/agb.

Powderalarm auf Hokaido aber wir sind bald unterwegs

Am nächsten Mittwoch geht es für das Bergführer Team Flo und Flory schon nach Japan. Alle die in diesem Jahr auf den Reisen dabei sind können sich auf sehr viel Schnee und Big Powder einstellen. In der letzten Woche hat es täglich 50 cm Neuschnee gegeben. Die Schneehöhe im Dorf hat die 2 Meter Marke schon überschritten und am Berg werden aktuell 3,3 Meter gemessen.
Updates über die Schneesituation im Flake TV www.japansnowreports.com

Legendäre 3 Tage in Andermatt über 3 Könige

Unser Drei Königs Ausflug nach Andermatt wurde wieder einmal zu einem Highlight. Das Bergführerteam Flo Hellberg, Andi Millinger, Bernd Ader und Flory Kern hatten einen guten Riecher, immer wieder sehr schöne Runs rund um den Gemsstock zu finden. Unser langjähriger Freund, Erfolgstrainer und Skifreak Karl Ludwig Oehler, konnte alle Teilnehmer vom spannenden Vortrag ” Denke deinen Schwung” in den Bann ziehen. Mit viel positiven Gedanken hatten wir auch am Samstag wieder einen super Skitag… Was dann kam musste einfach so werden. Bei einem gemütlichen Apre Bier im Gasthaus Gotthard, hat das verstaubte Klavier im hinteren Eck des Gastraums sofort die Aufmerksamkeit dreier Teilnehmer gewonnen. Nach dem alle Holzverkleidungen abgebaut waren und der Wirt schon sehr skeptisch zuschaute, war schon nach den ersten Anschlägen klar, dass hier die absoluten Profies am Instrument sitzen. Warscheinlich haben Joja Wendt, Ritchi Loidl und Clem Vogler in einem Lied mehr Anschläge auf das Klavier gebracht, als es je in seinem Leben gesehen hat. Dass aus einem Apre Ski Bier eine unglaubliche Party wurde, mit schönsten Melodien und den heissesten Boogie Woogies, teiweise von 6 Händen und einem Skischuh an einem Klavier gespielt wird, hätte sich niemand erträumt.

Karle Oehler bei seinem sehr interessanten Vortrag ” Das Denken bestimmt deinen Schwung” mehr Infos über den Skifreak und Erfolgstrainer unter www.oehler-seminare.de

Mit unseren Gruppen unterwegs auf den besten Runs um den Gemsstock. Auf dem Castelhorn und in den Rinnen des Hinter Aelpetli.

Wer nochmal ein paar Klänge vom Samstag Abend hören will kann sich das Video anschauen oder einfach mal bei den Jungs auf die Webseite schauen

Joja Wendt und Richie Loidl und Clemens Vogler

Nightride 2011

Ride ins neue Jahr in Davos bei tollem Schnee und viel Sonne

Über die Neujahrstage war Flory mit einer Gruppe auf den schönsten Rides rund um Davos unterwegs. Mit kleinen Aufstiegen konnten wir noch sehr viele Spuren im frischen Powder ziehen. Zu den Highlights der 4 Tage zählten die Abfahrt vom Madrisasattel nach Gargellen und zurück nach St. Antönien und die Runs vom Piz Darlux ins Val Tuors und Val Tisch. Auch kulinarisch wurden wir im Sporthotel Clavadell wieder richtig verwöhnt.

Am Donnerstag geht es in Andermatt weiter, pünktlich zu diesem Event über 3 Könige kommt einen Ladung Neuschnee.

|