Flory Kern

Gartenstr. 16
78136 Schonach
phone: +49 (0) 7722 920751
fax: +49 (0) 07722 919826
mail: florykern@t-online.de
web: www.flory-kern.de

März 2009


Jetzt buchen!

Alles nur der Hammer

Ich weiß gar nicht, ob Flory mir in den letzten Tagen mal was anderes außer: geil, super, toll, der pure Wahnsinn oder ähnliches am Telefon berichtet hat. Heute meinte er, es war sein bester Tag auf Kamchatka: 11.000 Höhenmeter unglaublichster Powder. Und das Beste, eigentlich war schlechtes Wetter in Petropavlovsk. Was ja bekanntlich unseren Piloten Sascha nicht stört. Er findet immer den blauen Himmel…

kamchatka heliskiing

Powder bis ans Meer

Auch diese Woche sind wieder perfekte Verhältnisse in Kamchatka. Gestern konnten wir über 10.000 Höhenmeter in feinstem Pulverschnee machen. Zur Krönung des Tages fanden wir noch einen Powder Run direkt bis an die Küste des Pazifiks. Heute schneit es schon den ganzen Tag. Doch die Gruppe war glücklich über eine Pause. Die Beine brannten wie Feuer, vom kleinen Zeh bis zur Hüfte. Für Dienstag ist die Vorhersage wieder gut. Wir freuen uns schon jetzt unsere Gruppe zu weiteren Highlights zu führen. Euch natürlich auch, bleibt online!

heliski kamchatka

Freeski kamchatka

kamchatka freeride

Gruppenwechsel auf Kamtschatka

Und wieder hat sich eine Reisegruppe nach einem lustigen “Datscha-Abend” auf den Heimweg gemacht. Die nächste Gruppe ist sicher in Petropavlovsk gelandet. Um den “Jetlag” besser zu verdauen, ist Flory gleich mit ihnen und dem Heli gestartet, um den wunderschönen Tag, der gerade angebrochen war, auszunutzen. Todmüde, aber überglücklich fiel die Gruppe abends, nach zehn super Abfahrten, im Hotel in ihr Bett. Nun sind alle gespannt auf die nächsten Tage…

heliskiingkamchatka heliski

kamchatka

Abenteuer La Grave

La_Grave_klein (4).JPGfreeride freeride plusFreeride downhill norronaLa_Grave_Klein.JPG

La Grave, das ist ein Freeridegebiet der ersten Stunde. Anspruchsvoll und steil. Genau das Richtige für abenteuerlustige Skifahrer, denen die normalen Freeride-Pisten wie blaue Abfahrten erscheinen. Unserer Gruppe, unter der Leitung von Wolfi Schmid, hat es sehr gut gefallen. Nicht zuletzt, da Wolfi ein Kenner diesen Gebietes ist und zu seiner Chamonix-Jugendzeit dort häufig verweilte. Vielen Dank an dich Wolfi.

Viel Spaß in Engelberg

allmountainFreeride snowboard Freeride plusDownhill Freeride allmountainUnsere Freerider hatten in Engelberg sehr viel Spaß. Die Verhältnisse und das Wetter waren letztes Wochenende doch recht gut. Die Bilder sind von Isabel, vielen Dank dafür. Vielen Dank auch an die beiden Andis, die die Reise zum Erfolg gebracht haben. Nun geht es auf nach Mürren. Wir berichten dann wieder hier…

Und wieder ein Tag im Paradies…

Diesen Winter meint es der Himmel doch meist gut mit uns. Nachdem es die letzten 2 Tage sehr viel geschneit hat in den Bergen, zeigte sich der heutige Morgen immer noch wolkenverhangen. Wir vermuteten schon alle einen weiteren “Downday”. Doch mittlerweile Profi genug, und die Erfahrung von Sascha im Handgepäck, hatten wir wieder einmal den richtigen Riecher und flogen ins Landesinnere. Schon nach wenigen Flugminuten leuchteten die Vulkane in funkelndem Sonnenlicht. 60 cm feinster Powder lag gleichmäßig verteilt auf der fast endlosen Bergwelt. Für die nächsten Tage schaut die Wetterlage gut aus. Wir werden das sicher nutzen.

heliski kamchatka

14.000 Höhenmeter im stiebenden Powder

Mit einem 14.000 Höhenmeter Tag in feinstem Powder konnten wir heute unserer Gruppe 1 nochmal eine Zugabe geben.
Wie man auf den Fotos sehen kann, standen manche sogar auf dem Kopf…

heliskiing

heliski kamchatka

Traumtage in Kamchatka

Die erste Woche ist bereits der volle Hammer. Allein gestern gab es 60 cm Neuschnee. Der nächste Morgen war noch etwas verhangen, aber da hat sich wieder einmal unsere langjährige Erfahrung auf Kamchatka bezahlt gemacht. Noch bei trübem Wetter flog uns unser Pilot Sascha hinaus Richtung Norden, wo bereits die dick verschneiten Gipfel in der Sonne strahlten. Grundlos tief und weich wie Watte war der Powder…
Auch morgen soll es noch einmal super werden. Lassen wir uns überraschen!

kamchatka heliskiing

heliskiing kamchatkaheliski kamchatkaHeliskiing

Freeriding Courmayeur

Courmayeur Freeride AllmountainCourmayeur Freeride AllmountainCourmayeur Freeride Allmountain

Wenn auch etwas später, hier noch ein paar Fotos von unserer Courmayeur-Woche vom 1.-7.3.09. Besonders gelobt wurden neben den hervorragenden Schneebedingungen und der tollen Atmosphäre in der Truppe auch vor allem unser Bergführer Andi Millinger, der wieder einen super Job gemacht und die Truppe sicher und souverän durch die Berge geführt hat. Vielen Dank Andi!

Auf den Spuren von Heini Holzer in den Dolomiten

Dolomiten Mountain FreerideDolomiten Mountain FreerideDolomiten Mountain Freeride

Dass die Dolomiten-Reise vollständig ausgebucht sein würde, war uns ja schon klar, bevor überhaupt die Ausschreibung fertig war. Bei den diesjährigen Schneeverhältnissen zieht dieses Gebiet die anspruchsvollen Freerider magisch an. Bei anfangs durchwachsenen Wetterbedingungen ging es zunächst für die 7 Teilnehmer und unseren Bergführer Bernd Adler viel durch die verschiedenen Waldgebiete. Zum Schluss wurde das Wetter dann aber noch so gut, dass die Gruppe sogar das berühmte “Holzer-Couloir” fahren konnte, das in den 70er Jahren von Heini Holzer zum ersten Mal befahren wurde.

Great first day of skiing on Kamchatka

Heliskiing Kamtschatka 2009

Unsere erste Gruppe auf Kamchatka erlebte bereits gestern ihren ersten Skitag. Direkt nach Ankunft in Petropavlovsk ging es in den Heli, da für heute Schneefall angesagt war. Die perfekte Taktik zur Jetlag-Bekämpfung

Die Berge Kamchatkas sind fett eingeschneit

kamchatka heliskiheliski kamchatkakamtschatka heliski

Gestern war ich den ganzen Tag mit Sascha im Helicopter unterwegs, die Runs 3 verschiedener Regionen schauten wir uns an und waren voellig begeistert von der diesjaehrigen Schneelage. Wo sonst oft schroffe Felsen und Steine herausragen ist dieses Jahr alles dick verschneit. Wir koennen uns auf ein tolle Heliskisaison freuen.

Flory sicher auf Kamchatka gelandet

Kamchatka Airport Petropavlovsk
Flory ist gestern (Ortszeit 12:00 Uhr) auf Kamchatka gelandet. Das Bild ist schon etwas älter, momentan würde man außer weiß darauf nichts sehen können, so viel Schnee liegt dort. Der Weg war wie immer beschwerlich, aber es verlief alles reibungslos. Jetzt versucht er eine Nacht richtig zu schlafen. Morgen macht er bei gutem Wetter einen Materialflug mit Sascha, in verschiedene Gebiete, und kann sich dabei ein Bild der Lage machen. Sobald er zurück ist, wird Flory dann hier direkt aus Kamchatka berichten. Und zum Schluss noch ein Zitat von Flory für alle unsere Heliskigäste 2009: “Die Kirsche wird dann vor der Hütte geparkt, und wartet nur noch auf euch.” Also, ab in den Flieger mit euch, und viel Spaß!

Powderalarm im Val d’Anniviers

Arlberg2.JPGArlberg2_2.JPGArlberg2_3.JPGDer weiße Traum hört diesen Winter nicht auf. Das kann auch unsere Gruppe, die im Val d’Anniviers unterwegs war, bestätigen. Die Gruppe bestand in der Mehrzahl aus Snowboardern, die aus Russland stammten. Das war schon mal eine Premiere. Bernd, der Bergführer der Gruppe, war sichtlich erstaunt, wie lustig so eine internationale Runde sein kann. Somit ist auch er jetzt “akklimatisiert” für die Reise nach Kamchatka. Auch er wird sich in den nächsten Tagen auf den Weg machen zum ultimativen Powderarlam im Osten… 

Perfekte Renntechnik!

Freeride Heliskiing

So, hier mal eine Kurzbeschreibung, wie das aussieht bei einer perfekten Renntechnik. Habt hier noch Fragen dazu? Tia beantwortet diese bestimmt gern… Sind die Mädels nicht klasse? Das Bild ist von Kiaras Daddy.Dieter: vielen Dank für die super Fotos. Kiara gewann die S8 am vergangenen Wochenende in Urach. Siehe Bericht gestern…

Niseko Powderdream Fotos online unter www.klaus-fengler.de

Auf der neuen Webseite des Fotografen Klaus Fengler, der uns in Japan begleitete, ist eine Auswahl der schönsten Fotos der Reise zu sehen. Klickt einfach hier.

Colin beim King of the Forest!

Colinl.JPGKing&Queen2009_klein.jpg                        Colin_klein.JPG

 

 

 

 

 

The King of the Forest: das ist ein Race für Profiboardercrosser am Feldberg. Eigentlich sollte man mindestens 11 Jahre alt sein. Mit seinen 7 Jahren war Colin der Jüngste. 12 Jahre lagen zwischen ihm und dem nächst jüngsten, der das Ziel erreichte. Nur klar, dass er sich am Samstag so nicht für den Sonntag qualifizieren konnte. Wobei ihm nur ca. 30 Sekunden auf den letzten Qualiplatz fehlten. Die Strecke war für Erwachsene ausgerichtet. Dennoch ist Colin einen super Lauf gefahren. Der Zielsprung war vor einem ca. 35 Grad steilen Eishang, der dann in dem Auslauf eines Schanzenbettes mündete. Schon für einen Erwachsenen eine Herausforderung. King und Queen sind Julia und Etienne, die beiden kommen aus dem Boardercrossteam und starten im Europacup. Das Team wird von Thorsten Schelling geleitet, und das sehr erfolgreich. In dieser Saison wurden schon einige Medaillen nach Hause gebracht. Vielleicht sind das schon die nächsten zukünftigen Olympioniken, und Colin mitten drin…

Dritter Rookiescup bringt Platz 2.

Tia_Klein11.JPGTia war ein bisschen enttäuscht, als sie nach dem 2. Lauf mit 17 Hundertstel Sekunden Rückstand auf Platz 2 landete. Das Ziel war schon ganz oben zu sein. Doch das ist auch schon bei den großen so. Der Schnellere siegt. Wir sind trotzdem stolz auf Tia. Flory ist noch zu Hause und konnte ihr sogar noch ein paar nützliche Tipps geben. Er fliegt jetzt am Mittwoch nach Kamchatka und bereitet alles für die erste Gruppe vor. Start ist am Samstag, bei besten Powderbedingungen!

|